Frisbee and Sizzling Plate

Da melde ich mich nach zwei Tage mal wieder. Heute ist unser fünfter Tag hier und es ist einiges seit dem letzten Eintrag passiert. So waren wir unter anderem in Manilas ältester Kirche mit einer netten Führung.

Das bisher Netteste war aber der Samstag Nachmittag. Weil wir kein Programm hatten, sind Simeon und ich mit der Frisbee in einen näheren Park gegangen um ein bisschen Sport zu machen. Dort angekommen, war der Park aber zu klein und voll mit Menschen um wirklich vernünftig spielen zu können und wir haben die Scheibe einfach ein paar Mal in einer ruhigeren Ecke hin- und hergeworfen. Es ging echt schnell, bis drei Kinder uns zugeguckt haben. Wir haben sie dann gefragt, ob sie mitspielen wollen und ihnen die Frisbee zugeworfen. Nach 30 Minuten hatten wir dann knapp 20 Kinder versammelt, die mitgespielt haben, später auch ein paar Jugendliche. Es hat echt Spaß gemacht mit ihnen rumzutoben. Einige von ihnen kamen wohl auch aus ärmeren Verhältnissen oder vielleicht sogar von der Straße. Sogar eine Reihe von Mädchen haben später mitgespielt.

Den Sonntag hatten wir komlett frei und konnten ihn nach unseren Wünschen gestalten. Ich bin dann alleine zur Mall of Asia gegangen, die größte Mall (Einkaufszentrum) Asiens. Ein ziemlich riesiges Dingen und eigentlich auch nichts wirklich Sehenwertes (viele westliche Läden, kalte Klimaanlage und teure Sachen. Zwei Sachen haben es aber lohnenswert gemacht:

1. Essen

Es gab dort eine nettes kleines Kettenrestaurant, das „Sizzling Plate“ hieß. Dort wurde das Essen auf einem verdammt heißen Metallteller reserviert, damit das Essen selbst auf dem Teller weiterbrutzelt:

Lecker Essen vom Sizzling PlateDas hat knapp 100 Pesos (=1,80€) gekostet. Also durchaus annehmbar, auch wenns ziemlich teuer für hier ist. Der zweite Grund war…

2. Inception im IMAX

Ich hatte schon in Deutschland vor den Film Inception im Kino zu gucken, es letztendlich aber nichtmehr geschafft. Gestern hatte ich das Glück, dass der Film in Manila im IMAX in 2D, Original-Ton ohne Untertitel und für 200 Pesos gezeigt wurde. Ich konnte diesen wunderbaren Film also unter den allerbesten Bedinungen gucken und hab dafür ungefähr 3,50 gezahlt 🙂

Der Rückweg von der Mall war auch nochmal ein Abenteuer. Ich hatte mich entschieden ein öffentliches Transportmittel, nämlich den Jeepney zu wählen. Jeepneys sind umgerüstetete  oder selbstgebaute Jeeps auf denen man auf der überdachten Ladefläche mitfährt. Das philippinische Äquivalent zum Stadtbus. Jungejunge. Erstmal war es verdaamt eng, ich hab erstmal ewig gesucht bis ich den „richtigen“ gefunden hab und musste letztendlich auch noch irgendwo umsteigen. Dafür war es aber ein fairer preis von 7 Peso (10 cent). Ich musste dann letztendlich noch 20 Minuten gehen, bis ich im Hotel war, hatte aber das Glück mir eingeprägt zu haben, wo der Jeepney ungefähr lang gefahren ist. Ich war dann gegen 17:00 wieder im Hotel.

Meine Mutter schrieb mir, dass es in Deutschland knapp 15° sind? Nun gut, mit solchen Problemen muss ich mich nicht rumschlagen, es seid denn man vergisst die Klimaanlage auszuschalten. Ich werde wahrscheinlich noch warten, bis es anfängt zu regenen und dann im Pool schwimmen gehen 🙂 Hat also wohl alles Vor- und Nachteile.

Mal gucken wann es wieder von mir zu hören gibt, es könnte wohl wieder bis zum Donnerstag dauern. Danke übrigens für die vielen Kommentare 🙂 Entschuldigt, wenn ich nicht alle (oder nur ein paar) beantworte, aber ich bin der einzige von den freiwilligen, der kein einziges Laptop hat und muss mir deshalb immer eins ausleihen.

Man liest sich!

8 Gedanken zu „Frisbee and Sizzling Plate

  1. wie viele Pesos kostet denn ein iPad? 😛

    Inception war ziemlich gut, du hast letztes WE den Trashfilmabend verpasst mit A-Team und Expendables als Double Feature.

    Gruß aus Regen-Bremen,
    krimsen

  2. inception in ov? beneidenswert… und auf dem flug auch noch the good the bad and the ugly. filmtechnisch ists ja richtig gut da unten.

    Grüße aus dem nasskalten paderborn,
    henning

    • Herbstnebel? Puuh. Wir sind jetzt mittlerweile aus Manila raus und in Guiuan. Das Wochenende verbringen wir noch hier, dann bin ich ab Montag in Hernani. Ich versuch auch noch mal ein paar Fotos hochzuladen und vielleicht auch noch am Wochenende bei euch anzurufen. Hier sind jetzt so 35° und das Wasser ist ziemlich klar. Ich geh wohl gleich noch schwimmen 🙂 Grüße an die Familie

  3. Ich bekomme ja echt Sehnsucht, wenn du erzählst, dass es bei euch 35° hat und du ständig ins Wasser springst. Genieße es, wir gönnen es dir. Mach viele schöne Fotos.

  4. ich will auch sonnenschein haben und warmes wetter! bis gestern waren wir zum jungschar-zeltlager und nachts waren es gefühlte -10 grad. sehr ungemütlich…
    aber schön, wenn bei dir gutes wetter ist 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s